Sonntag, 3. Januar 2016

vegetarische Kichererbsen Bällchen

Heute ist es weiß draußen. Mich zieht es nach draußen um ein wenig spazieren zu gehen und sich mal nicht die Schuhe dreckig zu machen. :-) Außerdem zieht es mich nach draußen um ein paar Fotos zu machen. Doch erst brauche ich meinen morgendlichen Kaffee und dann geht es hinaus.

den gestrigen Samstag habe ich nochmal für einen kleinen Koch Marathon genutzt und heute werden die Sachen weiter verarbeitet, die noch in der Marinade liegen, also schaut in den nächsten Tagen immer mal wieder rein um die neuen Rezepte nicht zu verpassen.

Ein Klassiker sind über die letzten Jahre die Kichererbsen Bällchen, oder auch Pattys, wenn du sie dafür nutzen willst geworden.

Lecker, orientalisch gewürzt passen sie zum Salat oder aufs Brot. Für die Variante mit Salat empfehle ich meine Kräutersoße mit Soja Cuisine, die ich schon bei den Kohlrabi Ravioli verwendet habe. 


Für 10 Stück: 
  • 150 g Kichererbsen aus der Dose
  • 1/2 Möhre
  • 1/2 rote Parika
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 Ei
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL gemahlener Korriander
  • 1/4 TL Kurkuma
  • Salz
  • gemahlener Pfeffer
  • 4-5 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 handvoll gehackter Basilikum
  • 4 EL Semmelbrösel 
  • 2 EL Kokosöl
  1. Die Kichererbsen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Danach in eine Schüssel geben. 
  2. Möhre schälen und über eine Reibe geben. 
  3. Paprika waschen und sehr fein würfeln. 
  4. Staudensellerie von den Fäden befreien und ebenfalls in sehr feine Würfel schneiden. 
  5. Alles in die Schüssel geben und ein Ei hinein schlagen. 
  6. Ingwer und Knoblauch schälen, fein hacken. Thymian und Rosmarin abwaschen, die Blätter abzupfen und mit den Messer hacken. Genauso mit dem Basilikum verfahren. Alles in die Schüssel geben. 
  7. Nun die Gewürze und die Semmelbrösel dazu geben und mit der Hand gut verkneten. Dabei die Kichererbsen zerdrücken. Es sollte eine Masse entstehen, die beim Formen der Bällchen nicht auseinander fällt. Ggf. musst du noch etwas Semmelmehl zur Bindung dazu geben. 
  8. Nun eine Pfanne aufstellen und das Kokosöl darin erhitzen. Kugeln formen und im Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Dazu jede Seite ca. 6 Min. auf mittlerer Hitze braten. 
Wie ihr eventuell schon gesehen habt, bin ich nun auch auf Instagram zu finden. Dort gibt es immer mal wieder kleine Einblicke hinter die Kulissen oder schon vorab mal ein Bild von den Leckereien, die dann hier auf den Blog erscheinen.  Also fix rüber gehüpft und auf Folgen klicken, um immer up to date zu sein. :-)

Kommentare:

  1. Das sieht aber lecker aus und das noch so spät am Abend...ich bekomme direkt Hunger :-) liebe Grüsse, Edita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt - viel Spaß beim Nachkochen. Liebe Grüße Maria

      Löschen
  2. Lecker! Tausche ich die 4 EL Semmelbrösel mit glutenfreiem Paniermehl aus sogar glutenfrei *freu*. Vielen herzlichen Dank für das Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manuela, vielen Dank für den Tipp! Ich habe sonst anstatt der Semmelbrösel auch grob gehackte Haferflocken verwendet. Diese geben einen tollen Crunch.

      Löschen