About me

Hallo, mein Name ist Maria. Schön, dass du auf meinem Blog vorbei schaust!



2011:

Ich beschloss einen Food-Blog zu erstellen. Auf diese Idee kam ich, da ich das Kochen für mich entdeckt hatte und gern in der Küche experimentierte. Diesen Weg schlug ich ein, da ich unzufrieden mit meiner Arbeit war. Ich brauchte jeden Tag das Gefühl etwas geschafft zu haben - und da durch die Arbeit dieses Gefühl nicht aufkam, begann ich zu Kochen.

2012: 




Im März 2012 wechselte ich den Job. Endlich hatten die Bewerbungen Erfolg! Daher wurde es auch etwas ruhiger im Blog, ich schrieb nicht mehr jeden Tag. Ich kochte zwar täglich, aber nicht immer neue Rezepte und ich experimentierte weniger, da es oft einfach nur wichtig war, etwas zu Essen auf dem Tisch zu haben. 

2013: 



Ich beschloss mit einen nebenberuflichen Studium zu Beginnen um so meinen Bachelor zu erreichen. Wieder ein Grund, warum es nochmal ruhiger wurde. 

2014: 




Dieses Jahr war ereignisreich. Ich habe mir ein neues Auto gekauft. Außerdem war ich an der Nordsee und in Hamburg. Und für die extra Portion Sonne ging es im August für eine Woche nach Kreta. Das Jahr habe ich mit dem Bachlor of Arts in BWL abgeschlossen. Und nun, mal schauen was kommt. Aber was ich versprechen kann - es kommen wieder mehr Rezepte!



2015:





Ein Jahr ohne Ziele und ohne große Ereignisse! Keinen Urlaub - weder zu im Inland noch im Ausland. Keine Weiterbildung - außer meine wöchentliche Spanischstunde. Ich habe an einigen Blogevents teilgenommen und dafür gekocht und gebacken. Mit regelmäßigen Posts um Jahresende habe ich mich dann in das Jahr 2016 verabschiedet!


2016:




Ein Jahr, dass ganz im Zeichen des Hausbaus stand. Wer mir auch Instagram folgt, konnte auch ein paar wenige Bilder aus unseren neuen Heim sehen. Die Feierabende verfolgen nur so und alles drehte sich um Formen, Farben, Fliesen, Teppiche und Möbel.


2017:
Im Mai sind wir endlich in unser Traumhaus und ich damit auch in meine Traumküche gezogen! Deutlich mehr Licht und mehr Platz versüßen mir das Kochen und Backen. Jetzt habe ich wieder Freude daran. Meine Kamera steht seit Ende 2017 dauerhaft in der Küche oder im Esszimmer, damit ich meine Rezepte fotografieren kann. Die Kreativität in der Küche kam auch zurück, sodass ich ein paar neue Rezepte entwickle und koche.